Vorbild für Andere

Seit 1995 veranstaltet Frank Zander mit seiner Familie jährlich ein Weihnachtsfest für Obdachlose und Bedürftige. Die Idee findet nicht nur in Berlin großen Anklang, sondern ist auch Vorbild für weitere Veranstaltungen dieser Art. Wir finden es klasse, wie viele Menschen sich in ganz Deutschland für bedürftige Menschen einsetzten.

Hier finden Sie einige weitere Veranstaltungen in Deutschland, die nach unserem Vorbild entstanden sind:

Rüdersdorf – Hier veralstaltet Streetworker Meinhard König für rund 30 Bedürftige ein Weihnachtsessen. Unterstützt wird er dabei vor allem von dem Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Rüdersdorf Jörn Dahms, dem WIBB und dem Aktionsfonds der Sozialen Stadt. – Frank Zander von Rüdersdorf (22.12.2016)

Eberswalde – Seit 2015 läd der CDU-Stadtverband Bedürtige der Eberswalder Tafel zu einem Gänseessen im „Haus am Finowkanal“ ein. Ausgerichtet wird das Fest vom Restaurant ‚Haus am Finowkanal‘ und der Eberswalder Suppenküche. Schirmherr der Veranstaltung ist CDU-Bundestagsabgeordneter Jens Koeppen. Auch der Eberswalder Bürgermeister Friedhelm Boginski beteiligt sich an de Aktion. – Gänseessen für Bedürftige am Finowkanal (21.12.2016)

Hannover – Ende 2011 ins Leben gerufen wurde die Aktion „DIE!!! Weihnachtfeier“ , dessen Träger der gemeinnützige Verein KrAss UnARTig e.V. ist. Initiator ist der Buchhändler und Verleger Manfred Ilsemann, der mit anderen aus Hannovers Kunst-, Kultur- und Musikszene die Idee hatte. Mittlerweile kommen rund 1000 Gäste zu der Veranstaltung im Congress Centrum. „Fury In The Slaughterhouse“ sind von Beginn an Schirmherren und große Unterstützer der Veranstaltung. – Weihnachtsfeier für Bedürftige im HCC

Kassel – der Wirt Sascha Kovacas lädt 2016 erstmals Besucher der Tagesaufenthaltsstätte „Panama“ zu einem Festessen im Restaurant „Denkmahl“ ein. – Wirt Sascha Kovacs lädt Panama-Bedürftige zum Gänseessen ein (21.12.2016)

Neumünster – 2016 wurde erstmals von der Polizei-SV Union rund um André Lüneburg  eine Weihnachtfeier für rund 30 Bedürftige auf die Beine gestellt. Unterstützung  fanden sie bei der Tafel und den Stadtwerken, die den Transport der Gäste stellte. Neben einem Gänsebratenessen wurde den Gästen auch eine Weihnachtstüte überreicht. – PSV Neumünster: Projekt wird zum Volltreffer (29.12.2016)

Flensburg – 2015 organisierten die Inhaber und das Team des Restaurants am Solitüde Stand für 45 Obdachlose ein Weihnachtsfestmal. Eingeladen wurden Besucher des Tagestreffs für wohnungslose Männer des Diakonischen Werkes Schleswig-Flensburg. – Festmahl für Obdachlose in Flensburg (17.12.2015)

Hohen Neuendorf – im November 2017 organisieren Friseurmeisterin Janette Budtke und ihr Team erstmals das Event „Ein Zeichen des Miteinanders“. Die Veranstaltung richtet sich an Obdachlose, Familien, Kinder, von Armut betroffene Rentner und Geflüchtete. Unterstützung bekommen sie dabei u.a. vom Resataurant „Weißer Hirsch“, der Oranienburger Tafel und der Volkssolidarität Hohen Neuendorf. – Friseurin plant Fest für finanziell Schwache (01.08.2017)

Bremen – 2017 organisieren erstmals Jan Hofer (Tagesschau-Chefsprecher und DRK-Botschafter), Hans Peter Schneider (Messe-Geschäftsführer), Lübbo Roewer (DRK-Sprecher), Nina Ranwing (Managerin) und weitere Helfer ein Festmahl für Bedürftige. Unter dem Motto „Dein Festmahl – Ein Abend für bedürftige Menschen“ werden rund 800 bedürftige in die Messe Bremen geladen. Neben einem leckeren Essen wird es die Möglichkeit einer ärztlichen Beratung, eines Friseurbesuches und einer tierärztlichen Untersuchung für sein Tier geben. – Ein Festmahl für Bedürftige (24.08.2017)

Stuttgart – 2017 veranstaltet der der Start-Up-Unternehmer Marcus Klein zum ersten Mal ein Gänseessen für Bedürftige in Stuttgart. Das war nicht die erste Veranstaltung, die er für Bedürftige organisiert. Neben dem Gänseessen organisiert er alle zwei Monate eine Suppenküche Bedürftige. – Nächstenliebe, die durch den Magen geht (29.10.2017)

Krefeld – 2017 organisiert der Betreiber des Vereinsheims des VfR Fischeln Nico Dörnen zusammen mit seinem Angestellten Sven Gentkow ein St. Martins-Essen für rund 50 Obdachlose. Partner der Veranstaltung sind die Krefelder Engel, welche sich seit Jahren für die Obdachlosen engagieren. Dazu gehört auch Sabrina Tophofen. Sie war Deutschlands jüngste Obdachlose. – St. Martin für Obdachlose in Fischeln (08.11.2017)

Oldenburg – 2013 veranstalteten Thomas Weber, Thomas Harich und Peter Haver zum ersten Mal die Oldenburger Martinstafel. Mittlerweile hat das „Essen ohne Grenzen“ eine gewisse Tradition. Jährlich werden rund 240 Obdachlose in die Kreuzkirche in der Eichenstraße eingeladen. – Aus Idee wird Tadition (05.11.2017)

Nürnberg – 2017 veranstaltet Manfred Raabe erstmals ein Weihnachtsessen für 150 Obdachlose und Bedürftige im Jugend-Kulturzentrum Quibble. Schirmherrin der Veranstaltung ist Diana Herold. Raabe verteilt jeden dritten Sonntag mit seiner Gruppe „Heinzelmännchen für Obdachlose, Hilfsbedürtige und Arme“ Kleidung am Nürnberger Hauptbahnhof an Bedürfige. – Diana Herold beschert Nürnbergs Obdachlose (10.11.2017)

Varel – 2017 veranstaltet das Integrationscafés am Schlossplatz erstmals ein Mittagessen für Obdachlose und Bedürftige unter dem Motto „Heißer Teller“ an. Anders als bei unserem Essen erhielten die Gäste eine Suppe – wahlweise Erbsensuppe oder einen arabischen Eintopf. – „Heißer Teller“ schmeckt Gästen vorzüglich (14.11.2017)

Marburg –  2017 richtet erstmals die Marburger Tafel in Zusammenarbeit mit der Caritas und der Diakonie ein Weihnachtsesen für Obdachlose und Bedüftige aus. Der Ideengeber ist Hans-Jürgen Schneider (Elektroplan Schneider), der uns bereits seit vielen Jahren unterstützt. Gekocht wird 2017 für ca. 150 Obdachlose und Bedürftige. Bekannte Persönlichkeiten aus der Stadt bewirten die Gäste und die Friseurinnung richtet einige Friseurplätze für die Gäste ein. – Gänse-Essen für bedürftige Menschen (15.11.2017)

Stand: November 2017